„Zwei Brüder – zwei Kriege“ von Wolfgang Wiedland

Wolfgang Wiedland hat in seinem historischen Roman "Zwei Brüder - zwei Kriege" seine persönliche Familiengeschichte aufgearbeitet. Er stemmt sich damit gegen das Vergessen und spannt einen Bogen über die wechselvolle deutsche Geschichte.


Dreimal muss sich Herrmann Passerel zum Kriegsdienst melden. Dreimal hat er überlebt! Vielleicht liegt das Glück in der englischen Münze, die er seit dem Ersten Weltkrieg bei jedem Schicksalsschlag in der linken Hand hält? Sein Bruder Ernst überlebt schwerverletzt diesen Krieg als Matrose. Doch es folgt der Zweite Weltkrieg …

Das Geschehen ist eingebettet in ein Jahrhundert voller Kriege, Krisen, Diktaturen und Demagogie; immer wieder erhellt durch authentische Gegebenheiten sowie persönliche und politische Lichtblicke.

Beginn: 19:00 Uhr

Im Anschluss ist die Gelegenheit, ins Gespräch zu kommen. Ein kleiner Imbiss wird vorbereitet.
Eintritt frei.

Joomla templates by a4joomla